Dorntherapie in Hamburg

Bei uns ist Ihr Rücken in guten Händen!

 

Auf der Suche nach einer alternativen Behandlung bei akuten und chronischen Schmerzen der Wirbelsäule und Gelenke kommen immer mehr Patienten zur Dorntherapie in die Praxis.

Was ist das Besondere an dieser Therapie?

Welche Erfolge kann sie vorweisen?

Wie lange dauert die Behandlung?

Auf dieser Seite haben wir für Sie Wissenswertes zur Dorntherapie sowie häufig gestellte Fragen und Antworten zusammengestellt. Außerdem können Sie sich über die energetische Rückenmassage nach Breuss informieren, Veranstaltungstermine abrufen und Kontakt zu uns aufnehmen.

Wir freuen uns auf Ihren Termin!

Ingrid Donker | Birgit Doeubler | Christiane Brüwer
Heilpraktikerinnen | Dorn-Arbeitskreis Hamburg

Rückentherapie nach Dorn und Breuss

Die Rücken- und Gelenktherapie nach Dorn

Die Dornmethode ist eine Therapie bei akuten und chronischen Schmerzen in Wirbelsäule und Gelenken. Dabei werden die einzelnen Wirbelkörper abgetastet und mit Druck während einer langsamen, rhythmischen Eigenbewegung behandelt. Es erfolgt kein ruckartiges Einrenken. Die Anzahl der Therapiesitzungen ist abhängig von Art, Dauer und Ausmaß der Beschwerden.

Die Bedeutung einer waagerechten Beckenlage wird in der Körpertherapie vielfach diskutiert. Vor Beginn einer Dorn-Behandlung erfolgt eine Überprüfung von Beinlängen und Beckenschiefstand. Patienten berichten uns danach häufig von einem neuen, ausgeglicheneren Gefühl beim Gehen und Stehen.

Eine Vielzahl akuter und chronischer Beschwerden in Rücken und Gelenken kann durch Wirbelfehlstellungen verursacht werden. Ob eine Dorn-Behandlung für Sie hilfreich sein könnte, erläutern wir gern individuell und persönlich. Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Die Breussmassage

Die Breussmassage ist eine leichte Rückenmassage, bei der entlang der Wirbelsäule und am Kreuzbein gearbeitet wird. Sie dauert ca. 30 Minuten und wird häufig mit einer Dornbehandlung kombiniert. Sie kann aber auch als gesonderte Behandlung zur reinen Entspannung gegeben werden. Patienten berichten, dass sie sich nach einer Breussmassage "energetisiert" und "ausgeglichen" fühlen.

Der Dorn-Arbeitskreis Hamburg

Bei uns ist Ihr Rücken in guten Händen!

Gruppenbild_P1020241_Ausschnitt_heller_scharfer_halb_Q70

Bei der Dorntherapie spielen Ausbildung, Erfahrung und Fingerspitzengefühl der Therapeutin eine große Rolle. Wir vom Dorn-Arbeitskreis Hamburg treffen uns daher regelmäßig um unsere Fähigkeiten zu vertiefen.

Auf unseren Treffen erörtern wir für den Patienten relevante Themen rund um den Bewegungsapparat. Fallbeispiele werden diskutiert, Erfahrungen und Neuigkeiten ausgetauscht. 

Außerdem besprechen wir Kombinationsmöglichkeiten weiterer bewährter Therapien mit der Dornmethode und sorgen für die Weiterentwicklung unserer Fähigkeiten durch überregionale Fortbildungen.

Uns allen ist im Arbeitskreis ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Theorie und Praxis sehr wichtig. Denn bei uns steht der Patient mit seinen Beschwerden im Mittelpunkt.

Aktuelles

Ausbildung
Dorntherapie | Breussmassage

für Heilpraktiker und
verwandte med. Berufe

 

Grundseminar (2 Tage)

mit HP Ingrid Donker:
Termine auf Anfrage

Aufbauseminar (1 Tag)
nach absolv. Grundausbildung

Termine auf Anfrage


Workshops & Meditation

mit HP Birgit Doeubler

Intuitives Malen (offene Gruppe)
10.4.17 | 15.5.17
jeweils von 18.00 - 20.00h
Praxis Dorotheenstr. 140
Info und Anmeldung: www.hpdoeubler.de

 

Häufig gestellte Fragen

Was ist das Besondere an der Dornmethode?

Christiane Brüwer: Dorntherapeut und Patient arbeiten bei der Behandlung zusammen. Während der Therapeut Wirbelfehlstellungen ertastet, bewegt der Patient Beine oder Arme. Es erfolgt kein ruckartiges "Einrenken"! Zur Behandlung gehören einfache Selbsthilfeübungen und damit die Unterstützung der Selbstverantwortlichkeit des Patienten.

Wie läuft eine Dornbehandlung genau ab?

Birgit Doeubler: Nach einem ausführlichen Erstgespräch, bei dem auch nach Beschwerden innerer Organe gefragt wird, findet eine ausführliche körperliche Untersuchung des Bewegungsapparates statt. Diese beinhaltet: Überprüfung und Korrektur von Beinlängenunterschieden und Beckenschiefstand; Ertasten verschobener Wirbel; Breussmassage; Demonstration von Selbsthilfeübungen und Aufzeigen von Fehlhaltungen.


Wie viele Behandlungen sind nötig?

Christiane Brüwer: Die Behandlungsdauer richtet sich nach Art und Umfang der Beschwerden und kann daher individuell variieren.


Werden die Kosten für die Dornbehandlung von den Krankenkassen übernommen?

Ingrid Donker: Bislang werden die Kosten für eine Behandlung ganz oder anteilig von privaten Krankenkassen oder bei Zusatzversicherung übernommen. Zur Abrechnung mit der Kasse stellen wir eine Rechnung auf Grundlage der GebüH (Gebührenverordnung für Heilpraktiker) aus.


Inwiefern ist die Dornmethode eine ganzheitliche Therapie?

Ingrid Donker: Durch den anatomischen Bezug Wirbel - innere Organe berichten Patienten häufig von einer Besserung ihrer Verdauungs-, Herz- oder Atembeschwerden.


Inwiefern ist die Dornbehandlung bei Problemen der Halswirbelsäule zu empfehlen?

Birgit Doeubler: Schmerzen in der Halswirbelsäule und Verspannungen im Nacken können auf Wirbelfehlstellungen zurückzuführen sein.


Kann die Dorntherapie bei Hüftbeschwerden helfen?

Ingrid Donker: Schmerzen in der Hüfte und in der Leiste können ihre Ursache im Schiefstand von Kreuzbein und Becken haben.


Mir wurde gesagt, bei meinem Rücken kann man nichts mehr machen – hat es trotzdem Sinn, eine Behandlung nach Dorn und Breuss auszuprobieren?

Christiane Brüwer: In unseren Praxen gibt es viele erfreuliche Erfahrungsberichte von Patienten, die als "austherapiert" galten.


Ich habe Asthma und konnte nach der Behandlung nach Dorn besser Luft bekommen, woran liegt das?

Christiane Brüwer: Die Wirbelsäule hat eine enge Verbindung zu den Organen, die TCM (chinesische Medizin) sieht auch einen Zusammenhang mit den Meridianen. So wäre z.B. durch das Lösen einer Blockade am dritten Brustwirbel eine bessere Atmung zu erklären.


Was ist das Besondere an der Breussmassage?

Ingrid Donker: Bei der Breussmassage wird im Wesentlichen entlang der Wirbelsäule gearbeitet, um dort Verspannungen zu lösen. Patienten berichten, dass sie die dabei streckenden Griffe wie eine Entlastung für die Bandscheiben empfinden.

Möchten Sie zum Dorn-Arbeitskreis Kontakt aufnehmen?

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.